Musizieren für die Völkerverständigung

Musizieren für die Völkerverständigung
Saarburger Serenaden feiern 10jähriges Bestehen

Die Stadt Saarburg präsentiert in diesem Jahr vom 18. – 28. Juli die 10. Edition der klassischen Konzertreihe Saarburger Serenaden mit Konzerten an außergewöhnlichen Orten in und um Saarburg.

Das Besondere an diesem klassischen Musikfestival ist das Konzept, das darauf basiert Studenten, Professoren und Künstler aus der ganzen Welt in Saarburg zusammenzubringen, um dort gemeinsam zu musizieren. Im Zusammenspiel lernen sich die Musiker kennen, stellen sich aufeinander ein und lernen voneinander. Schon das in den Proben erarbeitete Programm ist darauf ausgerichtet, das Zusammenmusizieren zu fördern und später in den Konzerten unbekannte Perlen klassischer Musik darzubieten.

In diesem Sommer wird die Stadt Studenten und angesehene Professoren aus den USA, Südkorea, Taiwan, China, Kolumbien und Luxemburg begrüßen. In den Räumlichkeiten des Saarburger Gymnasiums und der Grundschule St. Laurentius geben die Professoren und weitere internationale Künstler ihre musikalischen Erfahrungen und Kenntnisse an die jungen Studenten weiter.

Musikliebhaber aus Deutschland, Frankreich, Luxemburg und Belgien sowie Besucher der Stadt können in den zwei Veranstaltungswochen ein vielseitiges musikalisches Programm genießen. Es umfasst Werke vom Zeitalter des Barock bis heute. Die Konzerte finden an ausgesuchten Orten statt:

Donnerstag, 18. Juli – Fakultätskonzert, Stadthalle, Saarburg – 19.30 Uhr

Freitag, 19. Juli – Fakultätskonzert, Schloss Vianden, Luxemburg – 19.30 Uhr

Samstag, 20. Juli – Studentenkonzert, St. Laurentius Kirche, Saarburg – 19.30 Uhr

Sonntag, 21. Juli – Studentenkonzert, Bettinger Mühle (Open Air), Schmelz – 18:30 Uhr

Dienstag, 23. Juli – Studentenkonzert, Bürgerhaus Winzerkeller, Irsch / Saar – 19.30 Uhr

Mittwoch, 24. Juli – Studentenkonzert, Cloef-Atrium, Orscholz – 19.30 Uhr

Donnerstag, 25. Juli – Studentenkonzert, Stadthalle, Saarburg – 19.30 Uhr

Samstag, 27. Juli – Abend mit Operette / Salon und Unterhaltungsmusik, Glockengießerei Mabilon, Saarburg – 19.30 Uhr

Sonntag, 28. Juli – Studentenkonzert, Stadthalle, Saarburg – 19.30 Uhr

Bürgermeister Jürgen Dixius betont: „Das Festival bleibt einzigartig in seiner Art, einerseits aufgrund des interkulturellen Aspekts, anderseits wegen der vielen unbekannten Musikperlen, die hier dargeboten werden.“

Festivaldirektor Semyon Rozin freut sich über das 10jährige Bestehen der Saarburger Serenaden: „Ich danke Bürgermeister Jürgen Dixius und unseren Partnern in der Stadt für die kontinuierliche Unterstützung dieser Veranstaltung. Ich bin stolz mit diesem Festival einen bescheidenen Beitrag zur weltweiten Verständigung zwischen den Menschen durch die Magie der Musik zu leisten.“

Mehr Informationen über das Festival und Fotos finden sie unter www.saarburg.de oder www.saarburgfestival.de