Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Viktorianischer Weihnachtsmarkt

Samstag, 12. Dezember | 14:00

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 11:00 Uhr am Sonntag, 13. Dezember, 2020

Viktorianischer Weihnachtsmarkt Kulturgießerei Zauberer

12./13. Dezember 2020 | 12.12., ab 14.00 Uhr | 13.12., ab 11.00 Uhr

Eintritt frei

Seit einigen Jahren ist der viktorianische Weihnachtsmarkt JINGLE BELLS zu einer festen Größe in der Großregion geworden. Auch in diesem Jahr erwarten die Veranstalter am 3. Adventswochenende tausende Besucher aus dem In- und Ausland. Wir gehen noch ein paar Jahr weiter zurück in die Geschichte. Als Viktorianisches Epoche wird in der britischen Geschichte meist der lange Zeitabschnitt der Regierung Königin Victorias von 1837 bis 1901 bezeichnet. Die industrielle Revolution brachte auch durch den Ausbau des Eisenbahnnetzes einen technologischen Vorsprung und Mobilität und deshalb verknüpfen auch wir diese Zeit mit dem Steampunk.
Zur 7. Auflage des Marktes können sich unsere Gäste im nostalgischen Ambiente der ehemaligen Glockengießerei auf Altbekanntes und viel Neues freuen. Traditionell Weihnachten feiern, mit Besuchern und Freunden, ist die Intention die Barbara Becker von ARS et CULTURA und Anette Barth und das gesamte Team der KulturGießerei anspornen, die ehemalige Glockengießerei jedes Jahr in einen zauberhaften Ort aus dem 19.Jahrhundert zu verwandeln. „Ein Fest wie aus einem Buch von Charles Dickens“, sagte uns kürzlich ein Besucher und nicht nur die Werkstätten und das Gebäude, sondern auch die vielen gewandeten Besuchern in Kleidern aus der Zeit von Queen Viktoria tragen zu dieser besonderen Stimmung bei. Auch der Bereich des Steampunks, eine von Jules Vernes inspirierte Art sich zu kleiden und technische Spielereien des Dampfzeitalters nachzubauen, kommt nicht zu kurz.Das Angebot der Händler (Antiquitäten, Uhren, Schreibwaren anno dazumal, elegante Accessoires und Schmuck) aber auch Nassplatten-Photographie, Töpferwaren und historischer Weihnachtsschmuck tragen ebenso zum Gelingen des Weihnachtsmarktes bei, wie das Programm, dass die Organisatoren auf die Beine stellen. Carol Singers, ein Kostümwettbewerb, eine Kuchentombola und die Zauberkünste von Dr. Alexander Mabros sind nur einige der Höhepunkte des zweitätigen Marktes. Dr. Alexander Mabros – Wunderwerker: Seine Zuschauer entführt er in seine besondere Welt, in der die Grenzen zwischen Technologie, Wissenschaft und Zauberei verschwimmen. Man traut seinen Augen nicht, wenn sich der eigene 20-Euro-Geldschein plötzlich in eine 50-Euro-Note verwandelt, wenn eine frei gewählte Karte in einem brennenden Portemonnaie erscheint, wenn Münzen direkt vor den Augen die Plätze tauschen – Hautnah, auf höchstem Niveau, zauberhaft und verblüffend.Mit traumwandlerischer Sicherheit hantiert der gebürtige Pfälzer (aufgewachsen in Jockgrim, nun lebt er in Hagenbach) dabei mit brennenden Fackeln, lässt Feuerbälle und Eisenstäbe über die Bühne schweben, liest die Gedanken seiner Zuschauer oder präsentiert sich als eloquenter Moderator und Entertainer. Alexander Mabros verzaubert und bezaubert, unter anderem auch schon im berühmten „Magic Castle“ in Hollywood, weltweit auf Kreuzfahrtschiffen, in Freizeitparks und bei internationalen Galas.Quasi zum kleinen Zeitvertreib zwischendurch hat er einen Doktortitel als Elektroingenieur gemacht und vom renommierten KIT Karlsruhe mit Bestnote verliehen bekommen. Diese beiden Leidenschaften – die Zauberei auf der einen, die Wissenschaft auf der anderen Seite – bringt Dr. Mabros nun in bislang unbekannter Form auf der Bühne in Einklang. „Magie und Wissenschaft hat viel mehr gemeinsam, als es auf den ersten Blick scheint“, sagt der sympathische Künstler. „Nur wer daran glaubt, etwas scheinbar Unmögliches Realität werden zu lassen, wer bereit ist, ungewöhnliche Wege zu gehen, der kann als Wissenschaftler erfolgreich sein. Genauso funktioniert die Zauberkunst.“ Und er blickt augenzwinkernd auf die vielen kleinen Rätsel, die das tägliche Leben mit sich bringt. Etwa warum die Uhr im Uhrzeigersinn läuft und nicht anders herum und ob sauer wirklich lustig macht. Neu im Programm ist seit dem letzten Viktorianischen Weihnachtsmarkt das Eisstockschießen, das auch in diesem Jahr kleinen und großen Gästen wieder viel Freude bereiten wird. Und nicht zuletzt das kulinarische Angebot, das sich deutlich mit Punsch, Scones, Stew und weiteren britischen Köstlichkeiten von anderen Weihnachtsmärkten unterscheidet. Der Eintritt ist frei. Um Spenden zu Gunsten des LBF e.V.  wird gebeten!

Details

Datum:
Samstag, 12. Dezember
Zeit:
14:00

Veranstaltungsort

Kulturgießerei
Staden 130
Saarburg, 54439 Deutschland
Telefon:
06581 2336
Website:
www.kulturgiesserei-saarburg.de

Veranstalter

Kulturgießerei Saarburg
Telefon:
06581 2336
E-Mail:
info@kulturgiesserei-saarburg.de
Website:
www.kulturgiesserei-saarburg.de