Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vernissage Thomas Heger: Die Farbe von Wasser

Sonntag, 30. Mai | 11:00 - 13:00

Thomas Heger Wasser

Die Farbe von Wasser
Neue Ausstellung von Thomas Heger im Amüseum am Wasserfall in Saarburg 

Welche Farbe hat eigentlich Wasser? Diese Frage stellt sich Künstler Thomas Heger in seiner neusten Ausstellung „Die Farbe von Wasser“. Ab dem 30. Mai werden dort in der Städtischen Galerie Malereien auf Leinwand und Mischtechniken auf Papier zu diesem Thema zu sehen sein.

Bei einer Ausstellung im direkt am Wasserfall gelegenen Museum ist das Element Wasser naheliegend. Daher sind viele Arbeiten extra für die Ausstellung entstanden. Das Dargestellte ist zwischen Realität und Abstraktion angesiedelt. Passanten und Schwimmer, so wie auch Pflanzen geben die Bildrichtung vor. Sie bestimmen den dargestellten Ort und die Deutung. Die Figuren wirken meist miniaturisiert. Dagegen stehen Farbflächen und strukturierte Pinselfelder als abstrakte Komponenten. Erzählerische Gegenstandsandeutungen und freier Farbauftrag bilden ein kontrastreiches Spannungsfeld. Manche Bilder strahlen Ruhe aus, andere dagegen beunruhigen. Die Malereien auf Leinwand sind klassisch geometrisch gebaut, während die Papierarbeiten experimenteller und dynamischer sind.

„Heger geht souverän und vielseitig mit sehr unterschiedlichen künstlerischen Mitteln um“, sagt Sabine Repplinger, die die Ausstellung ins Amüseum am Wasserfall geholt hat. Kontraste und Gegensätze seien gestalterischer Schwerpunkt seiner Arbeit.

Eine eigene Welt bilden seine Kleinskulpturen aus echten Seifenstücken. „Oft mit einem Augenzwinkern im Miniformat“, betont Heger. Auch hier findet sich alles, was mit Wasser zu tun hat. Pools, Schwimmer, Waschlappen, Flüsse und sogar Seifenstücke. „Die Seife in der Seife. Wasser ist das, was die Seife im „echten“ Leben verzehrt. Wasser ist gleichzeitig Freund und Feind der Seife. Erfüllung und Auflösung,“ ergänzt Heger. Dem erdachten Zweck zum Trotz wurden einige dieser Seifenstücke auch abgegossen in Bronze und Eisen. Sie wehren sich so erfolgreich gegen das Verschwinden. Diese Serie der Kleinskulpturen heißt deshalb „Fast für die Ewigkeit“.

Und die Antwort auf die Frage? Thomas Heger zeigt uns in der Ausstellung ein sehr vielseitiges Bild zum Thema Wasser, was zur gewonnenen Erkenntnis führt: „Wasser kann auch manchmal blau sein!“, so Heger.

Über den Künstler

Thomas Heger, der an der Kunstakademie in Stuttgart studierte, hat hier auch sein Atelier. Er ist bekannt als Maler, Bildhauer und Fotograf. So stellte er in zahlreichen Galerien, Kunstvereinen und Museen im In- und Ausland aus und bekam für seine Arbeit zahlreiche Kunstpreise und Stipendien. Neben seiner künstlerischen Arbeit hat er sich auch einen Namen in der Kunstlehre gemacht. So hatte er z.B. eine Professur an der Kunstakademie Halle, Burg Giebichenstein inne. Weitere Info zum Künstler unter www.thomas-heger.de

Über die Ausstellung
Ausstellungseröffnung
Sonntag, 30. Mai um 11 Uhr

Um Anmeldung wird gebeten. Die aktuellen Corona-Hinweise des Museums auf www.amueseum-saarburg.de sind zu beachten.

Ausstellung
vom 30. Mai bis 1. August

Öffnungszeiten
Täglich 11 – 16 Uhr (außer samstags)

Details

Datum:
Sonntag, 30. Mai
Zeit:
11:00 - 13:00

Veranstaltungsort

Amüseum
Am Markt 29
Saarburg, 54439 Deutschland
Telefon:
06581 99 46 42
Website:
www.amueseum-saarburg.de

Veranstalter

Stadt Saarburg
Telefon:
06581 99 46 43
E-Mail:
amueseum@saarburg.de
Website:
www.saarburg.de